Eine erneut solide Leistung bringt dem FC Carl Zeiss Jena den Auswärtspunkt. Beim Tabellenvierten SV Waldhof Mannheim kassierte Jena in der Nachspielzeit den 1:1-Ausgleich. Das Klingbeil-Team sorgte mit frühem Pressing dafür, dass die Mannheimer nicht so leicht zu Chancen kamen. Es dauerte fast eine Viertelstunde, bis der Tabellenvierte die erste gute Torchance hatte, Bouziane scheiterte an Jo Coppens (14.).

In Führung gingen aber die Gäste. Nico Hammann, im Gegensatz zum Heimspiel gegen Zwickau wieder in der Startelf, bedankte sich und schoss sein Team mit einem abgefälschten 23-Meter-Freistoß in Front (23.). Erst kurz vor der Pause konnte die Heimelf etwas mehr Druck erzeugen und ein paar Chancen erspielen, die aber ungenutzt blieben.

Vor knapp 10.000 Zuschauern, darunter etwa 1.000 FCC-Fans, entwickelte sich auch in den zweiten 45 Minuten ein abwechslungsreiches und spannendes Spiel. Torgefährlicher, dem Tabellenstand angemessen, waren die Waldhofer, aber Jena verteidigte klug und erfolgreich den kostbaren Vorsprung, bis in die Nachspielzeit hinein. Da hatte der FCC zunächst Glück bei einem Pfostenschuss (90.+1.). Aber eine Minute später war das Glück aufgebraucht und Raffael Korte sorgte doch noch für den späten Ausgleich (90.+2.) und zwei Punkte waren futsch.

Gegen den SV Meppen will der FC Carl Zeiss die Ungeschlagen-Serie ausbauen und möglichst wieder einen „Dreier“ landen (Samstag, 22.2., 14:00).

Mannheim: Königsmann - Marx, Schultz, Conrad, Seegert (ab 74. Hofrath), Christiansen, Schuster, SulejmaniGouaida (ab 62. R. Korte), G.-L. KorteBouziane (ab 62. Ferati)

Jena: Coppens - GröschSuluVolkmer, Rohr (ab 47. Kübler), Obermair, Gabriele, KäuperHammann (ab 80. Mickels), Donkor (ab 57. Bock), Günther-Schmidt

Tore: 0:1 Hammann (23.), 1:1 R. Korte (90.+2.)

Zuschauer: 9.821

Info, Newsteam Jenaer Nachrichten // Steffen Langbein

Fotografik / Symbolfoto DeinJena red. Archiv

16.02.2020