Wie wahrscheinlich ist es, dass es 13,8 Milliarden Jahre nach dem Urknall unser komplex strukturiertes Universum und uns als Menschen gibt? Ein Sechser im Lotto ist deutlich wahrscheinlicher. Ebenso unwahrscheinlich schien es bisher, dass es einen anderen Planeten gibt, auf dem Leben existiert. Doch die Wissenschaft ist vorangeschritten und die Forschung zum Universum gelangt in immer entlegenere Weiten.

Über die aktuellsten Erkenntnisse aus diesem Forschungsgebiet wird der Astrophysiker Professor Dr. Andreas Burkert am Mittwoch, dem 27. November, im Jenaer Zeiss-Planetarium (Am Planetarium 5) sprechen. Burkerts öffentlicher Vortrag „Urknall, Sternenstaub und die Frage nach der Entstehung des Lebens“ findet im Rahmen des Ernst-Abbe-Kolloquiums statt, das von der Friedrich-Schiller-Universität Jena und der Ernst-Abbe-Stiftung ausgerichtet wird. Das Ernst-Abbe-Kolloquium beginnt um 17.00 Uhr, der Eintritt ist frei.

Prof. Burkert von der Ludwig-Maximilians-Universität München fasst die neuesten Einsichten der modernen Astronomie zu diesem Thema zusammen. „So wissen wir inzwischen, dass die physikalischen Prozesse im Universum fein abgestimmt sind, um ideale Voraussetzungen für Leben zu schaffen. Dies, verbunden mit der Entdeckung von tausenden von Planetensystemen um andere Sterne, viele davon in sogenannten habitablen Zonen, macht es wahrscheinlich, dass es Leben auch anderswo im Universum gibt“, so der Astrophysiker. Dies führt ihn zu der spannenden Frage, wie die Entdeckung von Leben außerhalb unseres Sonnensystems gleichzeitig unser Weltbild und die Beziehung des Menschen zur Erde verändern könnte. Diese Fragen diskutiert Prof. Burkert im Vortrag und später mit dem Publikum. Damit berührt er auch Fragen der Nachhaltigkeit und des Klimawandels – und gehört dadurch zu den Highlights der Klimawoche, die gerade an Jenas Universität und Hochschule stattfindet.

Veranstaltungshinweis FSU JENA

Professor Dr. Andreas Burkert spricht am Mittwoch im Rahmen des Ernst-Abbe-Kolloquiums über die Entstehung des Lebens. (Foto: LMU / Christoph Olesinski) 

Professor Dr. Andreas Burkert spricht am Mittwoch im Rahmen des Ernst-Abbe-Kolloquiums über die Entstehung des Lebens.

(Foto: LMU / Christoph Olesinski)

Münchener Astrophysiker spricht am 27. November im Ernst-Abbe-Kolloquium in Jena

Von Urknall, Sternenstaub und der Frage nach der Entstehung des Lebens

25.11.2019