Mit dem Kaffeekonzert № 1 am Sonntag, 20. September um 15:00 Uhr im Volkshaus startet die Jenaer Philharmonie in die Konzertsaison 2020.2021. Angepasst an die derzeitigen Gegebenheiten entführt das Orchester in einer reinen Streicherbesetzung musikalisch in den Norden Europas.

Dirigiert und moderiert wird das Konzert von Claus Efland, der wie der Komponist Carl Nielsen auf der dänischen Insel Fünen geboren wurde. Als Gastdirigent trat Efland u. a. mit dem London Symphony Orchestra, dem Bournemouth Symphony Orchestra, dem RTÉ National Orchestra of Ireland, dem Orchester der Komischen Oper Berlin, der Kammerakademie Potsdam, den Brandenburger Symphonikern und dem Aarhus Symphony Orchestra auf und wird besonders für seine Interpretation nordeuropäischer Musik geschätzt. Auf dem Programm an diesem Sonntagnachmittag stehen Werke der Norweger Edvard Grieg und Johan Svendsen, des Finnen Jean Sibelius sowie des bereits erwähnten Dänen Carl Nielsen. Solistin in Johan Svendsens Romanze G-Dur für Violine und Orchester op. 26 ist Doralice Borosz, die Zweite Konzertmeisterin der Jenaer Philharmonie.

Die Jenaer Philharmonie startet mit nordeuropäischen Klängen in die neue Spielzeit

»Sagenhafter Norden«: Die Jenaer Philharmonie startet mit nordeuropäischen Klängen in die neue Spielzeit

Mit dem Kaffeekonzert № 1 am Sonntag, 20. September um 15:00 Uhr im Volkshaus startet die Jenaer Philharmonie in die Konzertsaison 2020.2021.

Tickets für das Konzert sind ausschließlich im Vorverkauf über die Jena Tourist-Information (Tel. 03641 49-8050 |tickets@jena.de) erhältlich. Der Ticketverkauf an der Tageskasse

sowie der Onlinevorverkauf werden bis auf Weiteres ausgesetzt.

Unter Vorlage der thoska bzw. der MKS-Card bekommen Studierende der FSU und EAH sowie Schüler*innen der MKS Jena in der Jena Tourist-Information ohne weitere Zuzahlung ihr Kulturticket.

Programm:

Edvard Grieg: „Aus Holbergs Zeit“, Suite im alten Stil G-Dur für Streichorchester op. 40,
daraus: Präludium. Allegro vivace

Jean Sibelius: Romanze C-Dur für Streichorchester op. 42

Johan Svendsen: Romanze G-Dur für Violine und Orchester op. 26

Edvard Grieg: Zwei norwegische Weisen für Streichorchester op. 63

Carl Nielsen: Suite für Streichorchester op. 1

Doralice Borosz, Violine

Jenaer Philharmonie

Claus Efland, Leitung und Moderation

Veranstaltungshinweis, Jenaer Philharmonie

Fotografik, Claus Efland // Matthias Baus Jenaer Philharmonie