Der Eintritt in die Jenaer Freibäder wird ab Sommer 2020 teurer. Stadtrat stimmt mehrheitlich höheren Preisen zu. Der Badespaß in Jenas Freibädern wird ab diesem Jahr teurer. Das hat der Jenaer Stadtrat am Mittwochabend in öffentlicher Sitzung mehrheitlich beschlossen. So sieht die neue Gebührenordnung vor, dass Erwachsene künftig vier Euro und Kinder zwischen 4 und 14 Jahren 2,50 Euro zahlen, damit 50 Cent mehr als bisher.

50-prozentige Erhöhung

Jugendliche ab 14 Jahre, Schüler, Studenten, Behinderte und Rentnern müssen in Zukunft einen Euro mehr zahlen. Das Einzelticket wird von zwei auf drei Euro erhöht. Kinder bis 4 Jahre haben weiterhin freien Eintritt. Die Familienkarte für zwei Erwachsene und zwei Kinder kostet zum Saisonstart elf statt bisher neun Euro.

Neue Familien-Tarife
Neu eingeführt wird eine Familienkarte für einen Erwachsenen und zwei Kinder für sieben Euro und die Mehrkind-Familienkarte für zwei Erwachsene und alle Kinder gibt es dann für elf Euro.

Grünes Licht: Freibad-Besuch in Jena wird teurer

Grünes Licht: Freibad-Besuch in Jena wird teurer

Keine Mehrheit fand der Sozialausschuss mit seinem Änderungsantrag, den Preis der ermäßigten 10er Karte nicht von 15 auf 25, sondern nur auf 20 Euro zu erhöhen Ein erweitertes Frühschwimmen, von einer auf zwei Stunden, wird es mit Verweis auf die Personalsituation in der kommenden Badesaison nicht geben.

Keine Kostendeckung durch Eintritt
Die Bädergesellschaft begründet die Tariferhöhung mit gestiegenen Betriebskosten.

Die Freibäder sind seit jeher ein teures Vergnügen. Jahr für Jahr fließen hunderttausende Euro in den laufenden Betrieb, in Unterhalt und Reparaturen, die Ausgaben werden durch die Eintrittsgelder bei weitem nicht gedeckt. Die letzte Tarifanpassung gab es 2013. Die Bädergesellschaft erhofft sich eine Mehreinnahme von 66 000 Euro pro Freibadsaison.

Info und Fotografik Newsteam Jenaer Nachrichten, JB / BB

23.01.2020