Intensive Tage liegen hinter den Frauen des FC Carl Zeiss Jena, denen nur noch vier Wochen bis zum Start der 2. Frauen-Bundesliga am 4. Oktober auswärts bei Borussia Bocholt verbleiben. Nach dem dreitägigen Trainingslager in der Thüringer Landessportschule Bad Blankenburg standen am Wochenende gleich zwei Testspiele gegen die Würzburger Kickers (2. Frauen-Bundesliga Süd) an. Beide Spiele konnten die FCC-Frauen für sich entscheiden – mit 2:0 bzw. 4:1.

„Hätten höher gewinnen müssen“

Mit den Auftritten ihrer Mannschaft ist Jenas Trainerin Anne Pochert zufrieden: „Wir haben in Bad Blankenburg viel im taktischen Bereich gearbeitet.“ Von den Inhalten der jeweils drei bis vier täglichen Einheiten wurde nun in den Testspielen gegen Würzburg versucht, so viel wie möglich umzusetzen. Während die Jenaerinnen am Samstag dabei relativ hoch zugestellt wurden, bekam man am Sonntag mehr Räume zur Verfügung, um die eigene Spielphilosophie auf dem Patz zu bringen.

An Chancen konnte die junge Jenaer Elf, in der an beiden Tagen kräftig durchgewechselt wurde, dabei eine Vielzahl herausspielen: Annika Graser sowie Christin Meyer per Übersicht aus der Distanz trafen dabei am Samstag. Am Sonntag reihten sich Pia Große sowie erneut Meyer in die Torschützenliste ein. Neuzugang Jenny Hipp gelang innerhalb von zwei Minuten ein Doppelpack. „Wir haben nach vorn viel Druck erzeugt, müssen aber deutlich effektiver vor dem Tor werden“, so Pochert.

FC Carl Zeiss Jena – FC Würzburger Kickers 2:0 (1:0)/4:1 (2:1)

FC Carl Zeiss Jena – FC Würzburger Kickers 2:0 (1:0)/4:1 (2:1)

Offene Baustellen identifizierte die Trainerin zudem in der Defensive: „Im Umkehrspiel haben wir noch ein paar Abstimmungsprobleme, an denen wir arbeiten werden.“ So kamen die Würzburgerinnen, die über die gesamten 180 Minuten die unterlegene Mannschaft waren, am Sonntag zum zwischenzeitlichen 2:1-Anschlusstreffer.

„Es waren zwei ordentliche Testspiele“, fasst Pochert zusammen, „beide hätten wir aber höher gewinnen müssen.“

Nächster Test am kommenden Sonntag

Für die FCC-Frauen steht am kommenden Wochenende (13. September) der nächste Test auf dem Spielplan. Dann gastiert der Zweitliga-Konkurrent 1. FFC Turbine Potsdam II um 14 Uhr im Paradies.

Info und Foto, FC Carl Zeiss Jena // Frauen, Hannes Seifert

07.09.2020